Wofür wir stehen

Werte zeigen auf, was uns wirklich wichtig ist und wofür wir einstehen. Sie prägen unser Verhalten, geben Menschen und Organisationen Orientierung. Und sie erzeugen Sinn – mit Blick auf das individuelle Handeln sowie für die Ausrichtung und das Wirken einer Organisation.
Was uns, unsere Haltung und unser Handeln leitet, sind folgende Werte und Grundprinzipien. Sie machen zugleich die Qualität unserer Arbeit aus:

 

Lösungs- und Prozessorientierung

„Das, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, wird mehr.“ Deshalb lenken wir den Blick auf Potenziale und Ressourcen anstelle von Defiziten. Schauen mehr auf Erwünschtes und die Möglichkeiten zur Erreichung statt auf Probleme oder Hindernisse. Sind sich Menschen und Organisationen ihrer Stärken und Kompetenzen bewusst, sind Entwicklung und Wandel auch in turbulenten Zeiten möglich.
Wir arbeiten prozessorientiert. Das heißt, wir arbeiten mit dem, „was gerade da ist“, setzen bei den aktuellen Bedarfen an und nehmen Aspekte auf, die sich im Verlauf des Miteinanders zeigen. Und es bedeutet auch, dass wir nicht an vorher überlegten Konzepten festhalten, sondern aktiv Kontexte und Wechselwirkungen einbeziehen.

 

Wertschätzung und Achtsamkeit

Ihnen und Ihren Anliegen begegnen wir wertschätzend und achtsam. Das bedeutet für uns, jeden Menschen in seiner Art willkommen zu heißen, verantwortungsvoll mit Erfahrungen und Wissen, bisher entwickelten Lösungen und neuen Zielen umzugehen.
Wertschätzung und Achtsamkeit sind aus unserer Sicht verbunden mit Respekt, Wohlwollen und Anerkennung und zeigen sich über Zugewandtheit, Ehrlichkeit und Bewertungsfreiheit.
Auf dieser Grundlage gehen wir in die gemeinsame Arbeit, um Möglichkeitsräume für angemessene Entwicklung zu schaffen und zu gestalten.

 

Klarheit und Präsenz

„Ganz da sein“ – nicht nur einfach anwesend – sondern aufmerksam beobachtend und differenziert wahrnehmend, wirklich zuhörend, um zu verstehen, mit allen Sinnen im Hier und Jetzt sein, das meint für uns Präsenz.
Das bedeutet auch, dass wir unsere Wahrnehmungen und Beobachtungen in der gemeinsamen Arbeit transparent machen. Wichtig für uns ist ein klarer und ehrlicher Dialog – im Vorfeld, während sowie im Nachgang unserer Begleitung.

 

Achtsamkeit ist eine bestimmte Form der Aufmerksamkeit, absichtsvoll, auf den gegenwärtigen Moment bezogen und nicht wertend.

nach John Kabat Zinn

Offenheit, Vertrauen und Nachhaltigkeit

Offenheit gegenüber all den reichhaltigen Facetten und Fähigkeiten, die Menschen in die gemeinsame Arbeit einbringen. Vertrauen in die Kompetenz eines jeden Individuums, einer jeden Organisation, über das notwendige Wissen zur Bewältigung von Herausforderungen zu verfügen. Nachhaltigkeit meint für uns Kinder- und Enkeltauglichkeit und beschreibt zukunftsfähige Lösungen, die zum Wohle des gesamten Systems entwickelt und gemeinsam getragen werden. Dazu gehört auch die Balance zwischen ökonomischen und ethischen Werten.
Wir arbeiten kontinuierlich an der Entwicklung unserer eigenen Kompetenzen und professionellen Persönlichkeiten.

 

Wir haben die Chance, eine bessere Welt zu gestalten: liebevoller, feinfühliger, ökologischer und künstlerischer. Aber wir müssen selbst in den Ring steigen.

Günter Faltin, Prof. für Entrepreneurship FU Berlin, enorm-magazin

Verantwortung

Schließlich bedeutet für uns die Selbständigkeit auch Verantwortungsübernahme für eine andere Wirtschaft. Wir begegnen den Herausforderungen in der Welt mit bewußt Sein, mit einer intelligenten Ökonomie, die auf Kooperation statt auf Konkurrenz setzt.